Rickatschwende Sonnenuntergang
Schöne Aussicht

Der Blick in die Ferne

Anmerkungen zum Hoch-hinaus-Wollen und In-die-Ferne-Schweifen



TEXT Michael Stavarič  FOTOS hiepler, brunier | Archiv Stavarič

Ich erinnere mich daran, dass ich mit meinem Großvater einst einen Berg bestieg, nun ja, vielleicht nicht gerade den allergrößten seiner Gattung, einen Hügel demnach eher, der bis heute das Stadtzentrum von Brünn prägt. Dieser beflügelte eine ganze Weile meine kindliche Fantasie, wo ich doch dort oben, am Gipfel, allerlei Geheimnisse vermutete, die mir bislang verborgen geblieben waren. Schon seine Bezeichnung Spielberg ließ mich als Kind hellhörig werden: Was oder wer genau spielte dort? Und was erwartete denjenigen, der dorthin aufstieg? Schlicht – was spielte sich dort ab?

Es handelte sich um meinen ersten Spaziergang zur Hügelspitze, wo seit jeher eine mächtige und erhabene Burg thronte; der Weg schien für einen kleinen Jungen damals kein Ende zu nehmen, ich meine sogar, dass mich der Großvater ein Weilchen auf seine Schultern setzte, damit wir endlich vorankamen. Als wir schließlich oben angelangt waren, hob er mich erneut hoch, damit ich in aller Ruhe über die Brüstung der Burganlage spähen konnte: Unter mir lag meine Heimatstadt, die mir plötzlich fremd vorkam – ich sah sie schließlich zum ersten Mal aus der Vogelperspektive. Der Großvater meinte, dass man so die schönste Aussicht auf die Stadt hätte. Eine unverstellte Sicht könne man nur hier genießen, bei gutem Wetter weit ins Land blicken und sich endlich frei fühlen. Heute weiß ich, er empfand sich damals alles andere als frei. Ein kommunistisches Regime herrschte über das Land, und die Spaziergänge zum Gipfel des Spielbergs symbolisierten für ihn vor allem eines: Freiheit.

Etwas Unverstelltes, also im übertragenen Sinne Wahrhaftiges und Echtes zu betrachten, Natur- und Kulturlandschaften, die sich unter einem ausbreiten, die allesamt größer und bedeutsamer sind als gesellschaftliche Befindlichkeiten: Ich denke, dies ist allemal mit ein Grund, warum der Mensch nach oben strebt, in die Berge, auf Hochhäuser, Aussichtsplattformen und Ähnliches. Man möchte sich einen Moment lang symbolisch von irdischen Problemen lösen, sein Leben hinter sich lassen, die Natur- oder Kulturlandschaft er- oder befreit anerkennen. Man möchte sich Überblick verschaffen, um endlich alles in Ruhe für sich ordnen und bedenken zu können.

„Und es gehen die Menschen hin, zu bestaunen die Höhen der Berge, die ungeheuren Fluten des Meeres, die breit dahinfließenden Ströme, die Weite des Ozeans und die Bahnen der Gestirne und vergessen darüber sich selbst.“
Francesco Petrarca
seines Zeichens Dichter und Philosoph
Blick in die Ferne

Immer dann, wenn wir Natur von oben betrachten, erwächst oder erneuert sich in vielen Menschen der Wunsch, diese zu schützen und bewahren zu wollen; es sind die unverstellten Perspektiven, die plötzlich vor uns liegenden Aussichten, die uns im positivsten Sinne zu beflügeln vermögen. Ähnliches berichten schließlich auch Astronauten, die jenen Moment, endlich die Erde zum ersten Mal als Kugel von oben zu betrachten, gar nicht in Worte fassen können. Sie sprechen von Freiheits- und Glücksgefühlen, die sie so noch nie erlebt hätten, denn erst aus dem Weltraum erkenne man die wahren Ausmaße unseres Planeten, seine Pracht und Herrlichkeit. 

Ich kann nicht mehr genau sagen, welche beziehungsweise ob ich als Kind überhaupt Worte zu dieser ersten prächtigen Aussicht auf meine Heimatstadt parat gehabt hatte – vermutlich stand mir bloß der Mund offen. Von einem Berg auf die Erde zu schauen (auch wenn es lediglich ein Hügel war und ich nur auf Brünn blickte) war etwas völlig anderes, als etwa zu Hause (wir wohnten in einem mehrstöckigen Haus) aus dem Fenster zu spähen. 

Auch ein gewisser Francesco Petrarca (seines Zeichens Dichter, Philosoph und Geschichtsschreiber) beschrieb im Jahre 1336 in einem erhalten gebliebenen Brief die Besteigung eines Berges namens Mont Ventoux als einen wahrhaftigen Schlüsselmoment seines Denkens und Seins.

Ich habe nicht von ungefähr eben jenen Petrarca auch in einem meiner Romane zu Wort kommen lassen, in welchem der Moment des Aufstiegs zu einer markanten Zäsur führt – man sieht die Welt danach mit anderen Augen: „Den höchsten Berg dieser Gegend, den man nicht unverdient Ventosus, den Windumbrausten, nennt, habe ich am heutigen Tage bestiegen, einzig und allein von der Begierde getrieben, diese ungewöhnliche Höhenregion und die sich darunter ausbreitende Welt mit eigenen Augen zu erkennen.“

Ohne jemals wirklich Gelüste nach dem Bergsteigen als Sport verspürt zu haben, meine ich dennoch sagen zu können, dass es allen, die in die Höhe streben (abseits von sportlichen Herausforderungen), doch eigentlich um die unverstellte Aussicht, diese unmittelbarste Wahrnehmung der Ferne (also Freiheit) geht, und dass dieses Erlebnis etwas mit einem Menschen macht. Übrigens, auch historisch betrachtet markierte Petrarcas Bergbesteigung eine geistige Wende und persönliche Wandlung, da er fortan, entgegen mittelalterlichen Vorstellungen, die Welt nicht mehr als eine feindliche und für den Menschen verderbliche betrachtete (die bestenfalls eine Durchgangsstation in eine jenseitige Welt darstellte). Vielmehr sprach er ihr nach seinem Gipfelerlebnis einen unermesslichen Wert zu. Auch deshalb sehen bis heute viele Gelehrte nach wie vor in der Besteigung des Mont Ventoux einen kulturhistorischen Schlüsselmoment: Das Mittelalter ging mit dieser zu Ende – und es begann die (aufgeklärtere) Neuzeit.

Michael Stavarič, geb. 1972 in Brno (Tschecho­slowakei), lebt als freier Schriftsteller in Wien. Zahlreiche Sti­pendien und Auszeichnungen, zuletzt: Adelbert-von-Chamisso-Preis, Österreichischer Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur.­ Lehraufträge zuletzt: Stefan Zweig Poetikdozentur an der Universität Salzburg.
Michael Stavarič
Michael Stavaric

Viele Jahrhunderte später, im Jahre 1953, erreichten schließlich der Bergsteiger Sir Edmund Hillary und der nepalesische Sherpa Tenzing Norgay erstmals den Gipfel des höchsten Berges der Erde: den Mount Everest. Als Hillary später gefragt wurde, warum er hohe Berge besteige, gab er lapidar zur Antwort: „Weil sie da sind.“ Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass diese schlichte Antwort nur ironisch gemeint gewesen sein kann. Die beiden Männer mussten nach all den Strapazen von der Aussicht (und ihrer Leistung) überwältigt gewesen sein: Und die Berge waren natürlich da, und sie werden es auch noch sein, wenn die Existenz der Menschen längst verblasst ist.

Gewiss will sich der Mensch immer wieder beweisen, unbekannte, unberührte Orte sollen entdeckt und erschlossen, die Grenzen des Machbaren verschoben werden und so weiter. Es liegt uns im Blut und in unserer Natur, und doch wird ein jeder, der lange genug in die Ferne blickt (ob nun von einem Berg aus oder auch einfach nur aufs Meer), eingestehen, dass es ganz intuitiv auch um etwas Größeres geht, dass sich in solchen Augenblicken unsere Selbstwahrnehmung verändert. Wir treten mit der Natur in Interaktion, unser Körper, unsere Sinne und Empfindungen reagieren unmittelbar auf solche Ereignisse.

Unabhängig von Alter und Kultur wird etwa eine grüne Hügellandschaft (die man von einem guten Aussichtspunkt aus betrachtet), also mit offenen Grasflächen und guter Übersicht, als angenehm empfunden. Wenn man nur weit in die Natur (oder auf das Meer) blicken kann anstatt in eine verstellte Betonwüste, sinkt nachweislich der Stresspegel. Ebenso gilt es als erwiesen, dass Patienten im Krankenhaus mit Blick ins Grüne (und generell einer guten Aussicht) rascher gesunden.

Wem das grundsätzlich zu sehr an den Haaren herbeigezogen scheint, den erinnere ich an ein paar weitere Fakten unserer biologischen (und noch weitaus stärker mit der Natur verbundenen) Vergangenheit: Wir alle erkennen nach wie vor Gesichter in Wolken, weil sich unsere Vorfahren vor Raubtieren fürchteten; sie mussten Augen- und Gesichtsformationen in unübersichtlichen Landschaften erkennen, davon hing nämlich ihr Überleben ab. Die Abscheu vor schrillen Geräuschen (Stichwort: Fingernägel auf Tafel) entspricht in seinen Frequenzen etc. dem Nachtwarnruf der Makaken, die damit auf Raubtiere hinweisen wollen. Und angeblich schwitzen wir nur deshalb, wenn wir Angst haben, damit uns diese nicht so leicht greifen können. Was ich damit aber eigentlich ausdrücken will: Wir alle sind geprägt von den Erfahrungen unserer Vorfahren, die in enger Verbindung mit ihrer Umgebung aufwuchsen, den Bergen, Tälern und Meeren.

Und als vor ein paar Jahren bei einer Tagung des Touristikkonzerns TUI zum Thema „Was Touristen glücklich macht“ Wissenschaftler ihre diesbezüglichen Studien vorstellten, war der Reiseveranstalter nach den präsentierten Ergebnissen äußerst verwundert: Hotels, Personal, Budget, diverses Rahmenprogramm etc., all das war nach genaueren Analysen nicht sonderlich von Belang. Einzig und allein das Naturerlebnis selbst war schlussendlich für die Urlauber relevant, und die mit Abstand wichtigsten Urlaubswünsche waren: Die Weite des Meeres erleben und von einem Berggipfel ins Tal zu schauen. Alles, woran man sich ein Leben lang begeistert erinnert, ist und bleibt vornehmlich ein Verdienst der Natur. Bei näherer Betrachtung ist auch beim Meer die Erfahrung der Ferne eine maßgebliche, ja es ist fast schon so, wie zu den Sternen hochzuschauen: Die Ozeane bleiben unbebaubar, und eine unverstellte Sicht auf die sich abzeichnende Erdrundung ist inbegriffen. Das Lichtwellenspektrum der blau-grün-türkisen Meeresfarben wirkt beruhigend, entkrampfend und stressmindernd. Und selbst das Wellenrauschen wird etwa von Hypnotherapeuten gerne eingesetzt, weil es unserem Atemrhythmus ähnelt.

Es bleibt jedenfalls festzuhalten: Steigen Sie, werte Leserinnen und Leser, auf den nächstbesten Hügel, vielleicht ja im Unterschied zu mir sogar auf einen richtigen Berg, und betrachten Sie die Welt als das, was sie ist ... ein wahres Wunderwerk. Fahren Sie ans Meer, atmen Sie tief durch und lassen Sie Ihren Blick, wo immer es auch geht, in die Ferne schweifen. Buchen Sie nur Unterkünfte, die Ihnen eine unverstellte Sicht auf die Landschaft bieten und bedenken Sie Goethes Ratschlag, der einst sinngemäß schrieb: Die Natur ist ein stummer Meister, der schweigsame und glückliche Schüler hervorbringt. Dem ist nun wirklich nichts mehr hinzuzufügen ...

Aktuelle Publikation „Gotland“, Roman, Luchterhand, München 2017
Michael Stavarič
Got Land
Mayr

Das Magazin des Rickatschwende F. X. Mayr Health Retreat 2019

Matthias Horx
Die Zukunft liegt in unserer Hand
Mit Genuss wahrnehmen
Matthias Horx ist einer der bekanntesten und umtriebigsten Trend- und Zukunftsforscher. Wir sprachen mit ihm über die Fähigkeit, genießen zu können, den Reiz der Askese und warum die Grenzen zum Burnout hilfreich sein können. Außerdem wollten wir wissen, ob die Zukunft früher eine bessere war.
Mehr lesen
Suite
#504
Die Existenzweise des Seins
In der Rickatschwende kann man seinen Gedanken freien Lauf lassen, ja vielleicht sogar tatsächlich mehr für sich mitnehmen, als man zunächst dachte: Einen Ort, zu dem sich eine Reise im wahrsten Sinne des Wortes mehr als lohnte, eine Haltung, die fortan das eigene Leben ein klein wenig verändert. Au...
Mehr lesen
RS_shutterstock_250029013_web
F. X. Mayr Report
Verzicht, der glücklich macht
Der österreichische Arzt Dr. Franz Xaver Mayr hatte schon vor 100 Jahren den Bauch im Visier. Dabei entdeckte er die Bausteine einer Körper, Geist und Seele umfassenden Regenerationskur und stellte diese auf das Fundament Ernährung, Verdauung und Bewegung.
Mehr Lesen
Waage shutterstock
Körper, Geist & Seele
In der Mitte liegt die Wahrheit
Der österreichische Arzt Dr. Franz Xaver Mayr hatte schon vor 100 Jahren den Bauch im Visier. Dabei entdeckte er die Bausteine einer Körper, Geist und Seele umfassenden Regenerationskur und stellte diese auf das Fundament Ernährung, Verdauung und Bewegung.
Mehr Lesen
Sebastian Koch
Film ab!
Rückzug ins eigene Selbst
Er ist einer der großen deutschen Schauspieler, der längst auch in Hollywood einen Namen hat. Ein Gespräch mit Sebastian Koch über das ständige Unterwegssein, seine neuen Projekte und eine Entscheidung, die er mindestens einmal im Jahr ganz bewusst trifft: Sein stressiges Leben zu entschleunigen.
Mehr Lesen
Tee Lobby
Körper, Geist & Seele
Das Tête-à-Tee der Pflanzen
Für unsere Vorfahren war es selbstverständlich – bei Krankheiten und Beschwerden wurde das überlieferte Wissen der Pflanzenheilkunde genutzt. In der Teelobby der Rickatschwende begegnen sich moderne Phytotherapie und volkskundliches Wissen auf Augenhöhe – zum Wohle der Gäste.
Mehr Lesen
Heinz Hämmerle und Frau
Rickatschwende Inhaber KR Heinz Hämmerle
Liebe am Leben weitergeben
Im Jahr 1980 zwickt der Magen. Ein Arzt schickt Heinz Hämmerle, heutiger Inhaber der Rickatschwende, nach Graz, um eine F. X. Mayr Kur zu machen. Tee trinken, entgiften, entschlacken, regenerieren. Heinz Hämmerle findet zu sich selbst. Er staunt, wie leichtfüßig er den Berg hochkommt und fühlt sich ...
Mehr Lesen
Olivenöl
Rickatschwende Olivenöl
Olivenöl aus Sparta
Bereits zwei Esslöffel Olivenöl in der täglichen Ernährung können messbar positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Das Olivenöl der Rickatschwende stammt aus der Region Sparta in Griechenland. Jener Region, der man das weltbeste Olivenöl zuschreibt.
Mehr Lesen
Yoga
Hatha Yoga
Kräftigung, Dehnung und Entspannung
Körperzentriertes Yoga hat eine Vielzahl von positiven Auswirkungen auf die Gesundheit und harmoniert bestens mit der Mayr Kur. Gezielte Übungen und atemzentrierte Entspannungstechniken unterstützen den Organismus im Entgiftungs- und Entschlackungsprozess und fördern zudem den Stressabbau.
Mehr Lesen
RS_shutterstock_435156541_web
Machen Sie sich frei
Raus aus dem Käfig
So wie sich jeder Tag an den nächsten reiht, jede Minute am Ende der Sekunden steht, so scheinbar endlos fließt das Leben oft dahin. Immer neue Aufgaben und Ziele erscheinen am Horizont. Doch das, was wirklich zählt, wird oft erst wahrgenommen, wenn es bereits vorüber ist. Ein Plädoyer­ für mehr Auf...
Mehr Lesen
Auf Erden im Himmel
Begegnung im Wald
Auf Erden im Himmel
Der Wald boomt. Er ist Quelle für Geist und Gesundheit, Seelentröster, Abenteuerspielplatz und der ideale Ort, um seelischen und psychischen Ballast abzustreifen. Das Gute: Er ist fast überall vorhanden – man muss nur reingehen.
Mehr Lesen
Engel im Ziel
Bis zum Unmöglichen und darüber hinaus
Eine kleine Laufgeschichte
Wir Menschen tun nichts ohne Sinn und Zweck. Manche Absicht mag sich im Unterbewusstsein verbergen. Warum wir dazu neigen, das zu tun, was wir nicht tun sollten und das zu unterlassen, was wir tun sollten, ist eines der großen Geheimnisse der menschlichen Existenz.
Mehr Lesen
Rickatschwende_1936
30 Jahre Rickatschwende
Ridgart lebt
Beginnt man im Dornbirner Stadtarchiv zu graben, entdeckt man eine Zusammenfassung von Heino Laschitz aus dem Jahre 1988 zur „Geschichte der Rickatschwende“. Er beschreibt ausführlich die Lage, die Namensform, die Entwicklung und die Bewohner der Rickatschwende.
Mehr Lesen
Gesundes Brot backen in der Rickatschwende
Brot & Gebäck: das Superfood mit Tradition
Mit Laib und Seele
In Zeiten von „Low Carb“ hat Brot derzeit keinen leichten Stand. Tatsächlich jedoch liefert es wertvolle Nährstoffe in hoher Bioverfügbarkeit. Ein Blick in seine lange Geschichte zeigt, dass es sogar zur Paläo-Diät gehört. Denn schon der Steinzeitmensch knabberte an der Stulle.
Mehr Lesen
Bregenzerwald (c) Popp Hackner - Vorarlberg Tourismus
Wandern macht glücklich
Viele Wege führen zum Ziel
Wer in den Vorarlberger Bergen unterwegs ist, erlebt das Land von seiner ursprünglichsten Seite. Viele Vorarlberger Kulturformen unterscheiden sich vom übrigen Österreich. Geprägt wurden diese vor allem auch durch eine erstaunliche Landschaftsvielfalt, die Vorarlberg trotz einer Fläche von nur 2.600...
Mehr Lesen
shutterstock_736303684
Plädoyer für die neue Lust am Tun
Alles, was uns stark macht
„Eine Stunde konzentrierter Arbeit hilft mehr, deine Lebensfreude anzufachen, deine Schwermut zu überwinden und dein Schiff wieder flottzumachen, als ein Monat dumpfen Brütens.“ Das Zitat von Benjamin Franklin spiegelt eine Weisheit wider, die nicht zuletzt durch die Errungenschaften der Digitalen R...
Mehr Lesen
F. X. Mayr Kur
Die Geheimnisse unseres Bauchgehirns
Bauch rein, Kopf hoch
Unsere kleinen Bewohner im Darm sind lebensnotwendig. Sie regeln die Verdauung, trainieren die Immunabwehr und können unsere Stimmung beeinflussen. Genügend Gründe, um die nützlichen Mikroorganismen mit ausgewogener Kost zu belohnen.
Mehr Lesen
Gewicht verlieren - F.X. Mayr Kur
F. X. Mayr Report
Fasten your seatbelt!
Fasten ist das ultimative Schockerlebnis für unseren Körper. Ein Roller Coaster an Mechanismen wird ausgelöst. Methoden des Fastens gibt es viele. Bei einer F. X. Mayr Kur treten die positiven Effekte des Fastens besonders nachhaltig ein. Die Mayr Kur im Rickatschwende F. X. Mayr Health Retreat wird...
Mehr Lesen
kraftbruehe
Küchenchef Günter Drauch-Jost
Kraftbrühe mit Rezept
Viren haben keine Chance. Aus 1,5 Liter Wasser und 0,75 Kilo Bio-Gemüse bereiten Sie 4 Portionen einer basischen Kraftbrühe zu, die eine Vitaminbombe und ein Virenkiller ist.
Mehr Lesen
yoga-rickatschwende
Anna Hartmann
Säureabbau durch Yoga
Die Ausschüttung von Stresshormonen erhöht Blutdruck und Atemfrequenz, während die Atemtiefe abnimmt. Beim Abbau der Stresshormone entstehen Säuren. Da sich unter Stress die Muskeln anspannen und verkrampfen, wird der Abtransport der Säuren blockiert.
Mehr Lesen
glueck-am-teller-full
Küchenchef Günter Drauch-Jost
Glück am Teller
Allein der Anblick der gesunden Kunstwerke, die der Küchenchef mit seinem Team auf den Teller zaubert, macht glücklich.
Mehr Lesen
glueck-im-wald
Andrea Kugler
Glück im Wald
Der Wald ist ein wunderbarer Erholungsraum für Körper, Geist und Seele. Die sauerstoffreiche Waldluft aktiviert die körpereigenen Abwehrkräfte, kurbelt Kreislauf und Immunsystem an.
Mehr Lesen
claudia-scharmann
Claudia Scharmann
Aktives Powerhaus
Jeder Mensch hat ein Powerhouse. Es steht genau in der Körpermitte und wird trotzdem oft vernachlässigt.
Mehr Lesen
Physiotherapie
Physiotherapie in der Rickatschwende
Die Anatomie des Wohlfühlens
Sie sind einfühlsam, robust und teamfähig. Sie interessieren sich für andere Menschen und haben Geduld und die Gabe, andere zu motivieren. Zusammen sind sie ein unschlagbares Team – Nicole, Timea und Simone, die Physiotherapeutinnen der Rickatschwende.
Mehr Lesen
opt_basische-kraeutertees-rickatschwende
Linda Kern
Basische Kräutertees
Kennen Sie die Kräutertees, die das Gleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt unterstützen? Es sind vor allem heimische Kräuter und Heilpflanzen, die einen hohen Gehalt an Mineralstoffen aufweisen.
Mehr Lesen
opt_rickatschwende-rafaela-berger
Neue Direktorin
Mit Rafaela Berger, gebürtige Vorarlbergerin, lenkt und gestaltet eine junge, weltoffene sowie kompetente Persönlichkeit die Geschicke unseres Hauses. Nach ihrer Ausbildung im Fach Tourismus erweiterte sie u.a. ihr Können in den Häusern der Kempinski Gruppe in Frankfurt und St. Moritz.
Mehr Lesen
fernando-baldauf-smile
Dr. Fernando Baldauf
Ihr Säure-Basen-Haushalt
Alle Stoffwechselvorgänge in unserem Körper finden in einem wässrigen Milieu stattund sind von verschiedenen Umgebungsbedingungen abhängig, also auch vom pH-Wert.Der pH-Wert ist das Maß für den sauren oder basischenCharakter einer wässrigenLösung. Ein pH-Wert von 7 gilt als neutral.
Mehr Lesen
opt_rickatschwende-bauernhaus-quer
Neues Refugium
Die Renovierung des im 18. Jahrhundert erbauten Wälderhauses oberhalb des Rickatschwende F. X. Mayr Health Retreat wird Ende Februar 2023 abgeschlossen sein. Hier bieten wir unseren Gästen neue Möglichkeiten der Entspannung, Begegnung und Entfaltung an.
Mehr Lesen
21-02-_2023_14-48-36
Martin Straßgschwandter
Fasten und meditatives Gehen
Bewegung und Entspannung unterstützen das Fasten. Meditatives Gehen ist eine bewusst ausgeführte Verlangsamung der Schritte, ein Zurückschalten des eigenen Ganges, ein effektives Training zur inneren Entspannung und eine heilsame Achtsamkeitsübung, die unsere sinnliche Wahrnehmung aktiviert.
Mehr Lesen
21-02-_2023_14-48-46
Anna Schöffel
Fasten und Schönheitspflege
Die Naturkosmetik von Pharmos führt mit dem Gel von Aloe Vera zur Quelle ewiger Jugend. Das kostbare Gel, das sorgsam von Hand aus den dunkelgrünen Blättern der Aloepflanzen herausgeschält wird, gilt seit der Antike als Heil- und Verjüngungsmittel. Es enthält rund 200 Wirkstoffe.
Mehr Lesen
WEB-mirjam-harm
Mirjam Harm
Qi Gong: Top Entspannungstraining
Auf sanfte Weise balanciert Qi Gong den Rhythmus von Anspannung und Entspannung. In der Phase der Anspannung atmen wir tief ein, in jener der Entspannung langsam aus. Dabei wird Stress abgebaut und eine gesundheitsfördernde Selbstwahrnehmung aufgebaut.
Mehr Lesen
WEB-linda-kern
Linda Kern
Entspannende Heilkräuter
Die sanfte Kraft entspannender Heilpflanzen und Kräuter ist seit der Antike bekannt. Unsere heimische Naturapotheke hält einen großen Schatz an Heil- und Gewürzpflanzen bereit, die den Stressabbau unterstützen.
Mehr Lesen
Dr_Barbara_Fink_2023_2304_Rickatschwende_Internetdaten_Marina_Schedler_Photography_007
Dr. Barbara Fink
Entspannt Abnehmen
Bei der Planung unserer Ernährungsumstellung legen wir den Fokus vor allem auf den Essensplan, die Kalorienzufuhr und die Zusammensetzung der Speisen. Wir sind meist gut über gesunde und ungesunde Lebensmittel informiert. Wir wissen auch Bescheid, was man essen soll und was zu vermeiden ist.
Mehr Lesen
Dr_Petra_Bauer_Thaler_2023_2304_Rickatschwende_Internetdaten_Marina_Schedler_Photography_011
Dr. Petra Bauer-Thaler
Fasten und Hautverjüngung
Die Haut ist der Spiegel des Darms. Ungesunde Ernährung, Nikotin und Alkohol hinterlassen auf dem größten Sinnesorgan des Menschen deutliche Spuren. Fasten ist seit der Antike ein bewährtes Ritual des Entschlackens und Entgiftens. Fasten stimuliert im Verdauungstrakt verschiedenste regenerative Proz...
Mehr Lesen
Dr_Anja_Kraus_2023_2304_Rickatschwende_Internetdaten_Marina_Schedler_Photography_009
Dr. Anja Kraus
Bewegung & Beweglichkeit
Elementarer Bestandteil der Regenerationskur nach F. X. Mayr ist neben der speziellen Ernährungsweise die tägliche Bewegung. Natürlich gilt es diese an den jeweiligen Gesundheitszustand und die individuellen Bedürfnisse der Kurgäste anzupassen.
Mehr Lesen
WEB-christian-voigt-rickatschwende
Christian Voigt
Kraftsuppe der Gladiatoren
Eine basenreiche Ernährung bewahrt die Elastizität der Faszien. Diese bilden ein dehnbares Netzwerk, das Muskeln, Knochen, Gelenke, Organe und Nerven schützt. Eine Übersäuerung führt dazu, dass die Wirkung der Faszien als „Stoßdämpfer“ zunächst gestört wird und später verloren geht.
Mehr Lesen
WEB_nicole-kuster-rickatschwende
Nicole Kuster
Kleines Band & große Kraft
Das Theraband passt in jede Hosentasche, in jede Handtasche, wiegt nur ein paar Gramm und eignet sich hervorragend, auf kleinstem Platz, in Stadt und Land, im Freien wie in Wohnung und Büro, im Zug und am Flughafen, am Strand, in Wiese und Wald, bei jedem Wetter ein effektives Krafttraining des gesa...
Mehr Lesen
Dornbirner Ach (c) Studio Fasching - Dornbirn Tourismus _ Stadtmarketing GmbH  (2)
IHHT (Intermittierendes Hypoxie-Hyeroxie-Training) Training, das Zelle für Zelle frischer macht!
IHHT ist ein sauerstoffabhängiges Therapieverfahren und wurde bereits mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Es handelt sich um eine Therapie zur Regeneration zellulärer Strukturen.
Mehr Lesen
Ärzteteam_2023_2304_Rickatschwende_Internetdaten_Marina_Schedler_Photography_004
Neue Ärztinnen im Team
Zwei neue Ärztinnen verstärken das Team von Chefarzt Dr. Fernando Baldauf, der seit dem Jahre 2011 unsere gesundheitsbewussten Gäste hervorragend betreut. Seit drei Jahren ist Dr. Anja Kraus an seiner Seite, deren fachliche Kompetenz als Allgemeinmedizinerin und F. X. Mayr Ärztin überaus geschätzt i...
Mehr Lesen
WEB-Christian-Voigt-rickatschwende
Christian Voigt
Neuer Küchenchef
Groß. Schlank. Jung. Der erste Eindruck unseres neuen Küchenchefs verrät nicht seine Expertise, die er sich in Sterne – und Haubenrestaurants erworben hat. Vom Start weg begeistert Christian Voigt unsere Gäste mit außerordentlichen Geschmackserlebnissen seiner feinen Gesundheitsküche.
Mehr Lesen
WEB-Dr-Baldauf-rickatschwende
Dr. Fernando Baldauf
Störungsfreier Stoffwechsel
Der Stoffwechsel umfasst alle biochemischen Prozesse und Abläufe in jeder einzelnen Zelle. Laufen alle Stoffwechselvorgänge gesund und optimal ab, stärken wir unser Wohlbefinden.
Mehr Lesen
WEB-yogawoche_rickatschwende
Yogawoche Juni 2023
Premiere im Bauernhaus
Vom 19. bis 23. Juni 2023 findet die Yogawoche erstmals im renovierten Bauernhaus statt. Eine Premiere. Weite, Licht, Atmosphäre, Aussicht, Holzduft und Waldluft bietet der „Raum der Stille“ im Dachboden des alten Hauses.
Mehr Lesen
malen_mit_wolle
21. – 25. August 2023
MALEN MIT WOLLE
Ein Webstuhl steht seit kurzem im Atelier des Bauernhauses Rickatschwende Nr. 2. Auf diesem wird Ihnen Elfi Baumgartner gerne zeigen, wie man mit Wolle malen kann.
Mehr Lesen
PEKKIU~Q-Kopie
100% Natur
Neue Männerpflege
Mit Pharmos Naturprodukten für Männer erweitern wir unser Kosmetikangebot aus „sacred plants“. Die pure Kraft der Heil- und Verjüngungspflanzen in der Männerpflege wirkt präventiv gegen Hautalterung und schenkt Frische, Power und Energie. 100% Natur, die wirkt. Die Haut der Männer ist zwar durchschn...
Mehr Lesen
RS-oel-5906_F39L
100% Gesundheit
Reine Pflanzenöle
Das in der MAD Küche verwendete Olivenöl wird biologisch in der Region Sparta gewonnen, die für hochwertige Olivenöle berühmt ist und an der Südseite des Peloponnes liegt. Die Früchte werden frisch nach der Ernte kalt gepresst. Der besondere Geschmack ist auf die reichlich enthaltenen Vitamine und s...
Mehr Lesen
Buch-Rickatschwende_verlaengert-Kopie
100% Rickatschwende
GESUNDER LESESTOFF
Schon vor rund 100 Jahren gab es in Rickatschwende ein Erholungsheim für Kinder. Die Anregung dazu kam von einem sozial engagierten Arzt aus Dornbirn, der Lage, Luft, Aussicht wie Umgebung als besonders gesundheitsförderlich befand. 1910 wurde die Privatkolonie Rickatschwende eröffnet und als Erholu...
Mehr Lesen
aktivitaet&ruhe
Direktorin Rafaela Berger
AKTIVITÄT & RUHE
In sämtlichen Kurpauschalen sind umfangreiche sportliche Aktivitäten inkludiert. In der Auswahl werden Sie von unserem Ärzteteam individuell beraten. Die für Sie am besten geeigneten Bewegungstherapien sollen nicht nur Ihre Gesundheit fördern, sondern auch Freude machen. Zusätzlich zu den Gruppenakt...
Mehr Lesen
RS-petersiliensuppe-6827_F39L
Küchenchef Christian Voigt
PETERSILIENSUPPE TURBO FÜR DIE ZELLERNEUERUNG
Star der Petersilie ist die Wurzel. Die Liste der in der Petersilienwurzel enthaltenen Vitamine ist umfangreich: B1, B2, B6, B9, B11, A, C, E. Die Mineralstoffe sind auch nicht knapp bemessen: Eisen, Magnesium, Kalium, Kalzium. Der in den Wurzeln reichlich enthaltene Ballaststoff Inulin ist wichtig ...
Mehr Lesen
mad&genuss
Küchenchef Christian Voigt
MAD & GENUSS
In der MAD Kulinarik dürfen Rote Beete Nockerl nicht fehlen. Das erntefrische Wintergemüse ist ein Superfood. Reich an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure. Rote Beete fördert die Blutreinigung, entsäuert die Organe, regt den Stoffwechsel an, wirkt entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem mit ...
Mehr Lesen
fasten&sport
Chefarzt Dr. Fernando Baldauf
FASTEN & SPORT
„Die Mayr-Kur ist eine Rast- und keine Rosskur“, deponierte Dr. Ernst Kojer (1915- 2002), erster Vorsitzender der internationalen Gesellschaft der Mayr Ärzte und Leibarzt von Bundeskanzler Helmut Kohl. In der Tat fehlte im Kurprogramm der klassischen Mayr Kur der Sport. Dagegen setzt die moderne May...
Mehr Lesen
DSCF3429_HighRes_F39L
Andrea Kugler
WANDERUNGEN ZUM JUNGBRUNNEN
Haben Sie sich das auch schon oft vorgenommen? Weniger Auto, mehr gehen. Weniger Fernsehen, mehr spazieren...Im Alltag vergessen wir so leicht, dass unser Körper auf Bewegung programmiert ist. Bewegung ist gesund. Aber erst die Regelmäßigkeit macht den Unterschied. Nehmen sie Wandern in Ihren Termin...
Mehr Lesen
Dr_Yvonne_Dreher_2023_2304_Rickatschwende_Internetdaten_Marina_Schedler_Photography_013
NEUE ÄRZTIN
In sämtlichen Kurpauschalen sind umfangreiche sportliche Aktivitäten inkludiert. In der Auswahl werden Sie von unserem Ärzteteam individuell beraten. Die für Sie am besten geeigneten Bewegungstherapien sollen nicht nur Ihre Gesundheit fördern, sondern auch Freude machen.
Mehr Lesen
Dr_Baldauf_2023_2304_Rickatschwende_Internetdaten_Marina_Schedler_Photography_005
Dr. Fernando Baldauf
Glück im Bauch
Hauptverantwortlich für das „Glück im Bauch“ ist Serotonin. Der Glücksbotenstoff sorgt dafür, dass wir uns ruhiger und gelassener fühlen.
Mehr Lesen
DSC05877_F39L_V34psd
SAUERSTOFFTRAINING
2019 wurden drei wissenschaftliche Forscher mit dem Nobelpreis der Medizin für die Entdeckung der Sauerstoffrezeptoren ausgezeichnet. Ein Mensch besteht aus 70 Billionen Zellen. In jeder einzelnen Zelle finden pro Sekunde zwischen 30.000 und 100.000 biochemische Reaktionen statt.
Mehr Lesen
DSCF3992_HighRes_F39L-Kopie
QUELLWASSER
Oberhalb der Fallenbergwälder liegen unsere hauseigenen Wasserquellen. Das kostbare Wasser ist ein Geschenk der Natur, reich an Mineralstoffen wie Kalzium, Magnesium, Kalium, Eisen und Zink. Die Wasserqualität wird regelmäßig untersucht und begutachtet.
Mehr Lesen
2024_Dr_Fernando Baldauf_2401_Rickatschwende_Internetdaten_Marina_Schedler_Photography_032
Chefarzt Dr. Fernando Baldauf
AUTOPHAGIE UND F.X.MAYR-KUR
Unsere Körperzellen produzieren Energie zum Leben. Hierbei sammeln sich auch Schadstoffe an, die den Körper altern lassen und schädigen können. Werden durch längere Essenspausen die Energiespeicher geleert, kommt im Körper ein erstaunlicher Zellreinigungseffekt in Gang. Die Zelle beginnt ihren eigen...
Mehr Lesen
2024_Dr_Fernando Baldauf_2401_Rickatschwende_Internetdaten_Marina_Schedler_Photography_028
Dr. Fernando Baldauf
Starkes Immunsystem
Unser Immunsystem sitzt im Darm. Denken wir an unseren Darm, fällt uns meist zuerst seine Leistung als Verdauungsorgan ein: Der Darm ist für die Aufnahme lebenswichtiger Substanzen wie z.B. von Nährstoffen aus der Nahrung zuständig.
Mehr Lesen
rickatschwende-weniger-essen-spinatknoedel
Rezept: Ricotta Spinat Knödel mit Gemüsebeilage
WENIGER ESSEN
Wie oft haben wir uns vorgenommen weniger zu essen? Unser Körper braucht Energie in Form von Nahrungsmitteln, aber er braucht nicht mehr als er verbraucht.Mahlzeitenmit vorwiegend vegetarischen, leicht verdaulichen Zutaten helfen dabei. Unser Küchenchef hat für Sie ein köstliches Rezept für zwei Por...
Mehr Lesen
rickatschwende-wasser-trinken
Wasser beeinflusst unsere Gesundheit
VIEL WASSER TRINKEN
Unser Körper besteht zu 60% aus Wasser. Wasser beeinflusst entscheidend unser Leben wie unsere Gesundheit. Nicht zuletzt hat Wasser die Wirkung einer natürlichen Medizin. Der Fokus liegt auf stillem Wasser. Wasser löst die Schadstoffe aus den Depots im Fett- und Bindegewebe heraus.
Mehr Lesen
rickatschwende-mehr-bewegung
Winterwandern in Rickatschwende
MEHR BEWEGUNG
Der Mensch ist für die Bewegung geschaffen. Bewegung ist ein wesentlicher Baustein unserer Gesundheit. Bewegungstherapien sind zentrale Elemente einer zeitgemäßen F. X. Mayr Regenerationskur. Fazit: Bewegung ist unverzichtbar!
Mehr Lesen
Pilates
Yoga- & Stretchingwochen
Yoga und Stretching haben eine Vielzahl von positiven Auswirkungen auf den Körper und auf die Psyche. Neu ab 2024 bieten wir eine Stretching Woche an. Lavela ist ein einzigartiges Trainingskonzept, das gemeinsam mit Valentina, Sportwissenschaftlern, Ärzten und Physiotherapeuten entwickelt wurde. Hi...
Mehr Lesen
RS-fruehstueck-6074_F39L (1)
Frühstück nach F. X. Mayr
FRÜHSTÜCK
Roggen Knäckebrot, Dinkelfladen oder die klassische Kursemmel sind Medien der Kauschulung. Sie funktionieren wie Fitnessgeräte für das Training der Kaumuskulatur und der Speicheldrüsen. Kleine Stücke werden so lange gekaut und eingespeichelt, bis ein flüssiger Brei entsteht. Davon profitieren auch Z...
Mehr Lesen
Entsaeuern
Säurelieferanten sind Basenräuber
ENTSÄUERN
Als Faustregel gilt, dass der Speiseplan aus rund 20% Säurebildenden und 80% Basenbildenden Lebensmittel bestehen soll. Bestimmen Säurelieferanten wie Fleisch, Wurst, Zucker, Weißbrot, Käse, Kekse, Kuchen, Süßigkeiten, industrielle Fertigprodukte und Soft Drinks, Genussmittel wie Kaffee, schwarzer T...
Mehr Lesen
RS-tee-still-6777_F39L_bearbeitet
Begnügen Sie sich am Abend mit einer feinen Tasse Kräutertee
TEA TIME
Wenn Sie sich am Abend mit einer feinen Tasse Kräutertee begnügen, erhöhen Sie den gesundheitlichen Effekt der F.X. Mayr Genüsse von Frühstück und Mittagsessen. An dieser Stelle möchten wir Sie in unsere Tee Lobby einladen, die rund um die Uhr rund 70 Teesorten anbietet. Hier eine kleine Auswahl.
Mehr Lesen
Entgiften
Heuwickel: Unterstützung für die Entgiftungsarbeit der Leber
ENTGIFTEN
Der Prozess der Entgiftung wird im Rahmen einer F. X. Mayr Kur mit einer Darmreinigung eingeleitet. Sie fördert die Regeneration der Darmschleimhaut. Ist diese gesund, bildet sie eine natürliche Barriere gegen Giftstoffe und erfüllt die ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Nähr- und Mineralstoffen...
Mehr Lesen
Entspannen
Pflege der Seele und Stärkung der Sinne
ENTSPANNEN
Eine gesunde Seele braucht genauso viel Aufmerksamkeit und Pflege wie ein gesunder Körper. Permanenter Zeitdruck, Stress, Hektik, soziale Probleme, zu hohe Ansprüche, böse Überraschungen... begünstigen eine Übersäuerung und behindern eine Entgiftung. Nicht selten missachten wir die Warnsignale unser...
Mehr Lesen
RS-perlhuhn-6283
Rezept: Gefüllte Maispoulardenbrust mit Gemüsenudeln und Parmesan Nockerln
MITTAGESSEN
Appetit auf eine gefüllte Maispoulardenbrust mit Gemüsenudeln und Parmesan Nockerln? Diese Komposition schmeckt köstlich und verwöhnt Augen, Nase, Gaumen und Darm. Hier das Rezept für zwei von unserem Küchenchef Christian Voigt.
Mehr Lesen
91mmx52mm_BildNr_1_sRGB
Der Beginn als Bauernhaus
RICKATSCHWENDE NR. 1
Die Bauern waren arm, die mit ihren Familien und ein paar Tieren in Rickatschwende lebten, und ihre Häuser waren bescheiden. Als kurz nach 1900 die Idee Gestalt annahm, das Bauernhaus Rickatschwende Nr. 1 in ein Ferienheim für Kinder samt Gasthaus umzubauen, gab es dorthin nur einen Güterweg durch d...
Mehr Lesen
91mmx52mm_BildNr_2_sRGB
Ein Neubau in Bregenzerwälder Holzbautechnik
RICKATSCHWENDE F. X. MAYR HEALTH RETREAT
1980 machte Heinz Hämmerle infolge gesundheitlicher Beschwerden eine F. X. Mayr Kur in der Steiermark. Das Ergebnis überzeugte ihn so sehr, dass er in Vorarlberg ein F. X. Mayr Haus einrichten wollte. Der passionierte Entrepreneur überwand alle Hindernisse, die man ihm als „Branchenfremden“ in den W...
Mehr Lesen
Bild Int. Gesellschaft Mayr Ärzte
Der Darm ist das längste Organ des Menschen und gibt uns weit mehr als nur Schmetterlinge im Bauch.
Die Darmflüsterer - der Podcast rund um die Darmgesundheit
Der Darm ist das längste Organ des Menschen und gibt uns weit mehr als nur Schmetterlinge im Bauch.
Mehr Lesen
Außenansicht_Rick II_2023_Anna Hartmann bearbeitet
Rickatschwende Nr. 2 - ein Bauernhaus im Mittelwälderstil auf dem Dornbirner Berg
RICKATSCHWENDE NR. 2
Um 1750 wurde Rickatschwende Nr. 2 als Bauernhaus im Mittelwälderstil errichtet. Ein Novum auf dem Dornbirner Berg, auf dem bis dahin das Rheintalhaus den Baustil bestimmte. Als Rickatschwende Nr. 1 als Ferienheim, Gasthaus und Privatkolonie ein neues Leben begann, wurde Rickatschwende Nr. 2 bereits...
Mehr Lesen
91mmx52mm_BildNr_3_sRGB
Lachen und lieben
LEBENSFREUDE
Die mentale Gesundheit ist wie Ernährung und Bewegung ein Schlüsselfaktor für ein gesundes Leben. Lebensfreude schenkt die Energie, mit der man Bäume ausreißen und viele Probleme bewältigen kann.
Mehr Lesen
91mmx52mm_BildNr_1_sRGB
Viel Gemüse, wenig Fleisch
ERNÄHRUNG
Täglich benötigt unser Organismus rund 40 verschiedene Nährstoffe, die in gesundheitsrelevanter Zusammensetzung kein einziges Lebensmittel enthält. Unser Fokus liegt daher auf einer ausgewogenen Ernährung, wofür die mediterrane Ernährungspyramide eine gesunde Orientierung bietet: viel Gemüse, wenig ...
Mehr Lesen
91mmx52mm_BildNr_2_sRGB
Mäßig, aber regelmäßig
BEWEGUNG
Die meisten Muster unserer Lebensführung, die im Alltag regelmäßig wiederkehren und sich als ziemlich stabil erweisen, lassen zu wenig Zeit und Raum für körperliche Bewegung. Bewegungsmangel ist für viele Zivilisationskrankheiten genauso verantwortlich wie falsche Ernährung.
Mehr Lesen
Avatar Hotel  Rickatschwende