RS_shutterstock_250029013_web
F. X. Mayr Report

Verzicht, der glücklich macht

Der österreichische Arzt Dr. Franz Xaver Mayr hatte schon vor 100 Jahren den Bauch im Visier. Dabei entdeckte er die Bausteine einer Körper, Geist und Seele umfassenden Regenerationskur und stellte diese auf das Fundament Ernährung, Verdauung und Bewegung.

 

Der Bauch lügt nicht. Weder beim Blick in den Spiegel noch beim Hosenbund, der spannt.
Er liegt in der Mitte unseres Körpers und hat Einfluss auf Körper, Geist und Seele. Ganzheitlich belastend empfinden die meisten Menschen ein Zuviel an Gewicht. Deshalb ist die Gewichtsabnahme bei einem Besuch in der Rickatschwende ein angestrebter Nebeneffekt. 

Woran liegt es, dass wir bereits in noch jungen Jahren spüren, dass sich unser Körper verändert? Bereits ab dem 30. Lebensjahr verlieren wir pro Jahr etwa ein Prozent Muskelmasse, sofern wir nicht aktiv mit Sport gegensteuern. Der Fettanteil steigt hingegen. Spätestens ab 40 Jahren zeigt bei vielen der Zeiger der Waage langsam, aber stetig nach oben. Ein, zwei Kilo mehr pro Jahr sind nicht ungewöhnlich. Und das summiert sich. Der Stoffwechsel wird je nach genetischer Veranlagung um bis zu 15 Prozent gedrosselt, der Energieverbrauch sinkt und die Körperzusammensetzung verändert sich.

Das Zentralorgan des Menschen
In enger Zusammenarbeit mit dem Gehirn wird unser Stoffwechsel hochintelligent im Darm gesteuert. Der Darm, der bei einem Erwachsenen unglaubliche acht Meter lang ist und 300 Quadratmeter Fläche umfasst, ist weit mehr als „nur“ ein Verdauungsorgan. 
Denken Sie an ihn – nicht nur bei zu vielen Pfunden, sondern auch bei beispielsweise ständig wiederkehrenden Infekten, Allergien, Schlafstörungen, Depressionen und Erschöpfung. Ursache und Heilung könnten im Darm liegen.

Der Verdauungsapparat ist das Zentralorgan der biologischen Kraft, Energie und Gesundheit des Menschen. Dieser erweist sich als sehr regenerationsfähig, wenn er geschont und keinen Belastungen ausgesetzt wird. Durch das Heilkonzept von F. X. Mayr, welches den Körper entgiftet, entschlackt und entsäuert sowie den Darm salinisch reinigt, wird das Gleichgewicht der Verdauungsorgane wieder- hergestellt.

Jede Therapie in der Rickatschwende beginnt mit einer gründlichen Erstuntersuchung für Ihren individuellen Therapie- und Diätplan durch unsere Ärzte. Das maßgeschneiderte Behandlungspaket gibt dem Darm seine ursprüngliche Leistungsfähigkeit zurück. Die Schleimhaut regeneriert sich, Übergewicht wird abgebaut. Die Organe gesunden, die Haut gewinnt an Spannkraft, das Gesicht an Ausstrahlung, der Körper an Leistungsfähigkeit und die Gedanken an Klarheit.

Die F. X. Mayr Kur in der Rickatschwende ist ein vorbeugender und ganzheitlicher Gesundheitsservice. Die bei uns mit individueller ärztlicher Begleitung durchgeführte Regeneration bewirkt auch eine natürliche und nachhaltige Heilung bereits kranker Menschen, deren Beschwerden auf einen gestörten Stoffwechsel zurückzuführen sind.

Jahrzehntelange Erfahrung für Ihr Wohlbefinden
Fast 30 Jahre Erfahrung teilen wir gerne mit Ihnen. Chefarzt Dr. Wolfgang Moosburger ist seit der Gründung der Rickatschwende leitender Kurarzt. Er ist ein erfahrener Ganzheitsmediziner, dem mit Dr. Verena Hackl und Dr. Fernando Baldauf zwei weitere kompetente Mayr Ärzte zur Seite stehen. Unser Ärzteteam sowie unsere Therapeuten verfügen über das Können und das Wissen, Ihnen die Erkenntnisse der modernen Mayr Medizin im Rahmen einer F. X. Mayr Kur zu vermitteln.

Insbesondere sind immer die neuesten Erkenntnisse aus der Schul- und Komplementärmedizin, der Ernährungswissenschaft, der Sportmedizin und das Wissen um Achtsamkeit und Gewahrsein in unsere organische Regenerations- und Entschlackungskur integriert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Anspannung und Entspannung, Aktivität und Besinnlichkeit, Bewegung und Pausieren sowie Genießen, Reduktion und Fülle wieder in eine harmonische Balance bringen können.

Die tägliche manuelle Bauchbehandlung durch unsere Ärzte unterstützt dabei aktiv die Regeneration des Magen-Darm-Traktes. Sie regt die Verdauungstätigkeit an, verbessert die Durchblutung im Bauchraum, stimuliert die großen Verdauungsdrüsen, unterstützt und verbessert den Stoffwechsel. Der tägliche Heublumenwickel verstärkt den Prozess der Entgiftung und Entschlackung, fördert eine vegetative Umstimmung und regt die Darmdurchblutung an. Die volle Wirkung aller therapeutischen Maßnahmen tritt ab dem 10. Kurtag ein. Deshalb empfehlen wir einen Mindestaufenthalt von 14 Tagen für alle Kureinsteiger, aber auch unseren zahlreichen Stammgästen.

In der Bewegung liegt die Kraft
Bereits ab dem ersten Tag motivieren wir unsere Gäste zu einem Mehr an Bewegung. Ein gesunder Darm will in Schwung gebracht werden. Dabei setzen wir auf ein langsames Steigern der körperlichen Aktivität, ganz so, wie es für jeden individuell passt.

Unsere bestens ausgebildeten, erfahrenen Therapeutinnen und Therapeuten verwöhnen nicht nur mit Massagen, individueller Physiotherapie, gezieltem Kraft- und Ausdauertraining, sondern auch mit einem umfangreichen Aktiv-Wochenprogramm. Angefangen früh- morgens nach dem salinischen Morgentrunk mit unserer Morgengymnastik bis hin zu Wassergymnastik, Yoga, Pilates, Nordic Walking und Wandern an der frischen Luft.

„Eine F. X. Mayr Kur beruht auf drei Säulen: der Schonung, Säuberung und Schulung des Verdauungsapparates und des gesamten Organismus. Die Mayr Kur wirkt unter ärztlicher Kontrolle präventiv und vorbeugend.“
Dr. Fernando Baldauf
Kurarzt
Melone shutterstock

In aller Ruhe genießen lernen
Dr. F. X. Mayr beschäftigte sich intensiv mit den Ursachen von Verdauungsproblemen. Er prägte die Erkenntnis, dass Verdauung bereits im Mund beginnt. Nur wer langsam und gründlich isst, jeden Bissen zu Brei kaut und gut einspeichelt, isst automatisch weniger, vermeidet Verdauungsbeschwerden und bekommt ein gutes, lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Schöner zusätzlicher Nebeneffekt des langsamen Essens: Man kommt zur Ruhe, nimmt sich so eine Auszeit vom Alltag. Jede Mahlzeit wird zur heilsamen Anti-Stress-Therapie.

Unsere Mayr Ärzte ermitteln mit Ihnen zusammen jenen Weg, der zu Ihrem optimalen Kurerfolg führt. Es ist uns dabei ein großes Anliegen, bei der Erstellung des Ernährungsplanes auf die individuellen Bedürfnisse und selbstverständlich auch eventuelle Unverträglichkeiten des Kurgastes einzugehen.

Wir unterscheiden zwischen Milder Ableitungsdiät, der Milch-Semmel-Diät und dem Teefasten. Die Milde Ableitungsdiät kommt inzwischen sehr häufig im Rahmen der modernen Mayr Kur zum Einsatz. Sie ist eine gemüsereiche, vollwertige Schonkost, bei der leicht verdauliche Gemüse-, Getreide-, Fleisch- und Fischsorten schonend zubereitet werden. Milch dient bei der Milch-Semmel-Diät aufgrund ihrer Vollwertigkeit als Nahrungsmittel. Erweitert wird die Diät mit Hüttenkäse, Topfen oder Tofu. Die getrocknete Semmel, Dinkelfladen oder Knäckebrot ist das erforderliche „Kaumedium“: Jeder Bissen wird so lange gekaut, bis er gründlich mit Speichel durchmischt ist. Diesem Semmelbrei wird teelöffelweise die Milch zugefügt.

Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt der Mayr Therapie ist das Trinken zwischen den drei Mahlzeiten. Dem Gewicht entsprechend wird ausreichend Flüssigkeit zugeführt. Empfohlen werden Kräutertees, stilles Mineralwasser und Wasser. In der Teelobby der Rickatschwende stehen täglich mehrere Teesorten zur Verfügung. Für jeden Patienten werden auch individuelle Teemischungen angefertigt, die mithelfen zu gesunden.

Wie neu geboren – nachhaltig
Bei einer F. X. Mayr Kur wird die Erneuerung von Körper, Geist und Seele eingeleitet und angeregt. Wenn Sie nach erfolgter Regeneration wieder Ihr altes Lebensmuster aufnehmen, dann kann diesem Ihre gewonnene Gesundheit 6 Monate Widerstand leisten. Nach unserer Erfahrung ist die Rückfallquote gering. Die neu erlangte Befreiung von schlechten Gewohnheiten schmeckt den meisten einfach viel zu gut!

Text: Eva Engel

„In der F. X. Mayr Kur wird eine alternative Ernährungsmedizin vermittelt. Dazu zählt, langfristig Gemüse und Obst vermehrt in den Speiseplan aufzunehmen, denn pflanzliche Nahrung schützt uns erwiesenermaßen aktiv vor Krankheit.“
Dr. Wolfgang Moosburger
Leitender Kurarzt
Kurärzte der Rickatschwende